Wollzeit GmbH

Alte Dorfstraße 26a

27356 Unterstedt

info@wollzeit.com
 

+49 4269 922160

INFORMATION

AKZEPTIERTE ZAHLUNGSARTEN

VERSAND

FOLGEN SIE UNS

  • Facebook

© Wollzeit GmbH 2019

Das ist Wollzeit und so werden unsere Decken gemacht

Wollzeit ist ein kleines Unternehmen aus Niedersachsen, das 2013 aus einem Wollhandelsunternehmen heraus gegründet wurde.

 

Warum? Der Rohstoff Wolle begleitet uns schon sehr lange und es gibt keine bessere textile Faser. Überzeugt von den vielen positiven Eigenschaften, war es uns ein Herzenswunsch, daraus hochwertige und feine Decken herzustellen, die behaglich, zeitlos und natürlich sind.

 

Nach langer Suche haben wir hochfeine, naturfarbene Merinowollen in der Mongolei gefunden, aus denen wir nun in einer familiengeführten Manufaktur in Niedersachsen unsere  Decken und Plaids fertigen lassen. 

Selbstverständlich ohne Färbung oder chemische Zusätze nach den Vorgaben von Öko Tex Standard 100.

©  Bettina Diercks

Mongolische Steppe

Die von uns verwendeten Wollen kaufen wir direkt in der Mongolei ein. Sie stammen aus extensiver Schafhaltung der Nomaden, die wie vor hunderten von Jahren mit ihren Schaf- und Ziegenherden, mit Rindern, Yaks, Kamelen und Pferden durch die Weiten der mongolischen Steppen ziehen. Die Wolle wird vor Ort geschoren, sortiert, klassifiziert und aufbereitet. Außer einem Waschmittel zur Entfettung der Rohwolle werden im gesamten Veredelungs- und Produktionsprozess keine weiteren (chemischen) Zusätze oder Farbstoffe verwendet, d.h. alle vier Deckenfarben sind Naturfarben.

Wolle - es gibt keine bessere textile Faser

Sie entstammt zu 100 % der Natur und geht in vollem Umfang an sie zurück.

Wolle isoliert. Sie wirkt temperaturausgleichend und ist atmungsaktiv.

Sie hat einen selbstreinigenden Effekt, baut auf natürliche Weise Bakterien ab und nimmt Schadstoffe auf.

Sie ist schwer entflammbar.

HERSTELLUNG

Wie entstehen eigentlich unsere Decken?


In einem der letzten vollstufigen Betriebe für Wolldecken in Europa finden sich alle Prozesse vom Krempeln bis zum Weben wieder. Dadurch haben wir alles in eigener Hand und ersparen uns zusätzliche Transportwege.